Grashalm mit Tau

"Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. "

Dalai Lama

Schlafstörungen

Schlafstörungen haben sehr unterschiedliche Ursachen. Stress, Gedankenkreisen, Nervosität, hormonelle Ungereimtheiten, Blasenschwäche, zu späte Mahlzeiten abends sind nur ein paar Beispiele. Schlafstörungen sind in unserer Gesellschaft ein weit verbreitetes Phänomen. Ab und zu nicht gut schlafen zu können, ist bei einem guten Allgemeinzustand auch nicht weiter problematisch. Anders sieht es aus, wenn diese Störung andauert. Das kann dann sehr schnell „an die Substanz“ gehen. Ein guter Schlaf ist wichtig, damit sich der Körper erholen kann und so genügend Kraft für den Aufbau der natürlichen Immunabwehr zur Verfügung hat. Ein guter Schlaf ist die Basis, dass wir über genügend Energie im Alltag verfügen und uns so dem Leben zuwenden können.

In der Schulmedizin werden bei schweren Schlafstörungen Medikamente eingesetzt. Diese können in Akutsituationen von grossem Nutzen sein. Nur ist deren Daueranwendung keine Lösung, da der Körper sehr schnell davon abhängig werden kann. Daher wird Ihnen der Arzt diese Medikamente auch nur sehr kurzfristig verschreiben.

Die Chinesische Medizin hat einen anderen Zugang zum Körper und bietet gerade bei Schlafstörungen gute Therapiemöglichkeiten an. Ein ausführliches Erstgespräch ist dabei unabdingbar, um der Ursache der Schlafstörung auf den Grund zu gehen. Übrigens wird im Hospiz Limfjord/Dänemark Nada-Ohrakupunktur (eine spezielle Form der Akupunktur) erfolgreich bei Patienten mit Schlafstörungen eingesetzt. Nachdem ich mich vor Ort von dieser faszinierenden Therapieform überzeugen konnte, habe ich im Anschluss auch gleich die entsprechende Weiterbildung absolviert. So können Sie von meinem fundierten Wissen mit mehreren Therapiemöglichkeiten profitieren. Ein Versuch ist es allemal Wert - denn ein guter Schlaf ist die beste Medizin.